• 10.10.2019 - BZ "Jeder ein Solist"

    MÜLLHEIM. Mit einem besonderen Konzert gastiert der Chor Temporal am kommenden Sonntag, 13. Oktober, von 18 Uhr an unter der Leitung von Thomas Wiedenhofer in der Martinskirche.

    Der Chor, bekannt für sein umfangreiches Repertoire an Gospels, Jazzstandards, Evergreens, Pop- und Folksongs, wird an diesem Abend mit einem neuen Konzept antreten. Das Motto lautet "Temporal 4 x anders", denn neben Gesamtchor, Frauen- und Männerchor werden kleine Ensembles das Programm bereichern.

    -weiter Link BZ-

  • 25.11.2018 - BZ "Anspruchsvolle Akustik gekonnt genutzt"

    Chor Temporal überzeugt mit "Chorkonzert für Genießer" in der gut besuchten katholischen Kirche St. Peter in Badenweiler.

    BADENWEILER (BZ). Mit der katholischen Kirche St. Peter in Badenweiler hatte sich der Chor Temporal aus Müllheim vor kurzem eine besondere Bühne für sein "Chorkonzert für Genießer" ausgewählt. Mit dem Grundriss der Ellipse bot die Kirche aus den 60er Jahren eine anspruchsvolle Akustik, die der Chor unter seinem Dirigenten Thomas Wiedenhofer gekonnt zu nutzen wusste. -weiter Link BZ-

  • 28.01.2018 - BZ "Start up"

    Einen Volltreffer gelandet (veröffentlicht am Mi, 31. Januar 2018 auf badische-zeitung.de)

    Müllheim. "Konzert des Chores Temporal in der Martinskirche / Jugendgruppe überraschte mit Auftritt.

    Mit seinem "Start-up-Konzert 2018" landete der Chor Temporal unter der Leitung von Thomas Wiedenhofer einen Volltreffer beim Publikum. Zahlreiche Freunde der modernen Chormusik waren in die Martinskirche geströmt, um das bekannte Ensemble zu hören. Eine tolle Überraschung bot die Jugendgruppe des Chores mit ihrem Auftritt. Am Klavier begleitet wurden die Formationen souverän und einfühlsam von Sonja Hänig. -weiter Link BZ-

  • 11.10.2018 - Weiler Zeitung "Von Jazz bis zur Klassik"

    Kandern. Im Rahmen der Kanderner Kirchenkonzerte begeisterte der Chor Temporal aus Müllheim unter seinem Dirigenten Thomas Wiedenhofer die Zuhörer der gut besetzten evangelischen Stadtkirche. Das bunte Programm bot eine breite Palette musikalischer Stilrichtungen.

    Bereits mit dem Eingangsstück „Come in an Stay A While“ ließ sich der ausgewogene Gesamtklang der Stimmen als Stärke des Temporal ausmachen. In „Fly Me To the Moon“ von Bart Howard wechselte sich die stimmliche Imitation einer Bigband ab mit einer gefühlvollen Liebesmelodie. Mit „Follow The Golden Sun“, „You Raise Me Up“ und „Fields of Gold“ folgten drei moderne Chorstücke, mit gekonnt herausgearbeiteter Dynamik von piano bis fortissimo vorgetragen und gefühlvoll von der Pianistin Sonja Hänig begleitet wurden.

    Ein Abstecher in die Klassik folgte mit Edward Elgars „They are at Rest“ und in das Barock mit dem eigens von einem estnischen Komponisten für den Chor arrangierten „Air“ von J. S. Bach zeigten die Sängerinnen und Sänger das ganze Spektrum ihrer Stimmen von hellen Soprantönen bis tiefen Bässen.

    „Tuxedo Junction“ aus der Feder von Erskine Hawkins, William Johnson und Julian Dash folgte als fetziges Highlight im Bigband-Sound, bei dem Rainer Philipp an der Mundharmonika begeisterte.

    Für alle, die dieses Konzert verpasst haben, gibt es eine Wiederholung am Sonntag, 25. November, in der katholischen Kirche St. Peter in Badenweiler. -Verlagshaus-Jauman Link -

  • 30.10.2017 - BZ - "Ein Hoffnungskonzert gegen Herbst-Blues"

    Chor Temporal stellt bei einem Kirchenkonzert in Ballrechten-Dottingen erneut sein Können unter Beweis / Dirigent Thomas Wiedenhofer prägt den Anspruch.

    BALLRECHTEN-DOTTINGEN. Draußen ist es stürmisch, kalt und grau. Doch in der St. Erasmuskirche bewegt sich der Chor Temporal auf den Spuren der goldenen Herbstsonne. Er liebt, träumt und hofft in allen Farben und Facetten. Erinnernd, sentimental, stürmisch und virtuos. Gospels, Jazz-Standards und Pop-Songs entfalten ihre Eigenarten. Man glaubt, sie zu kennen und erlebt sie unter der Leitung von Thomas Wiedenhofer doch immer wieder überraschend neu. Temporal ist kein Chor wie mancher andere. Eher unkonventionell und unverwechselbar. -weiter Link BZ-

  • Chor bringt Kirchenraum zum Klingen

    Der Chor Temporal stimmt bei seinem Auftritt in der katholischen Kirche in Neuenburg Sommerklänge an / Gospel bis Bach.

    NEUENBURG AM RHEIN. "Sommerklänge" füllten beim gleichnamigen Konzert des Chors Temporal Neuenburgs katholische Kirche. Die Sänger und Sängerinnen unter Thomas Wiedenhofers Leitung hatten zu einem musikalischen Sommersonntagabend mit großer, dem Sakralraum angemessener musikalischer Bandbreite eingeladen. In der sehr gut besetzten Kirche reichte das Spektrum von Gospels und Jazzstandards bis zum Kirchen- und Volkslied und einer gelungenen Hommage an den Meister Johann Sebastian Bach. -Weiter Link BZ-

  • 12. Dezember 2015 BZ - "Außergewöhnliches Adventskonzert"

    Der Chor Temporal begeisterte das Publikum in der vollbesetzten Pauluskirche in Badenweiler.

    BADENWEILER (BZ). Schon mit dem Eröffnungsstück "Come in and stay a while" wurde klar, dass es sich hier um mehr als einen Hobbychor handelt. Ausgebildete Stimmen vereinen sich beim Chor Temporal zu einem feinen Gesamtchorklang und lassen sich von ihrem engagiert dirigierenden Chorleiter Thomas Wiedenhofer von Klang zu Klang führen. -weiter Link BZ-

  • 22.11.2015 BZ - 25 JAHRE - "Ein musikalischer Botschafter"

    Der Chor Temporal feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der evangelischen Kirche in Britzingen.

    MÜLLHEIM-BRITZINGEN. Mit viel Gesang und wenig Reden feierte der Markgräfler Chor Temporal sein Jubiläum. Er dokumentierte, was in 25 Jahren aus sieben jungen Chormitgliedern geworden ist. Füllte einen sakralen Raum wie die evangelische Kirche in Britzingen mit der ganzen Bandbreite des Repertoires. Setzte von Bach bis Duke Ellington, Pop, Jazz und Volkslied, Bigband-Sound oder leise subtile Töne unkonventionell in Szene. Interpretierte Vertrautes neu. Brach mit gängigen Klangerwartungen. Erspürte klassische und moderne Arrangements einmal anders. -weiter Link BZ-




Katharina Wiedenhofers ausdrucksstarker Tanz zu den wohlklingenden Stimmen des Chors sorgte für einen wahren Augenschmaus. Foto: Claudia Bötsch

Bericht vom 19.12.2012 - Von Claudia Bötsch Schliengen.

Ein Fest für die Ohren, aber auch für die Augen

Ein wahrer Ohrenschmaus, aber auch ein Fest für die Augen war das Adventskonzert des Müllheimer Chors "Temporal" mit Gästen im Bürgerhaus in Schliengen. Mit einer interessanten Kombination von Stimmen, Instrumenten und Choreographien nahmen sie die Zuhörer mit auf eine kurzweilige Reise " und landeten mit der bunten Mischung einen Volltreffer beim Publikum. In klassisch rot-schwarz betritt der 25-köpfige Chor "Temporal" die Bühne. Mit internationalem Liedgut " "Yakanaka Vhangeri", einer Stippvisite nach Afrika, und "Autumn leaves" " eröffnen die Sänger das Programm. Jeder Ton sitzt, immer wieder anschwellende Stimmen, die sofort eine unglaubliche Sogwirkung entfalten. Der Chor "Temporal", der vor 22 Jahren gegründet wurde, ist eine Klasse für sich. Mit swingend-treibenden Rhythmen und schönen, wohlklingenden Stimmen haben die Chormitglieder die Herzen der Zuhörer im Nu erobert. Dem Chor unter der Leitung von Thomas Wiedenhofer gelingt es spielend, die Bühne für sich einzunehmen und sämtliche Stärken und reizvollen Kontraste eines gemischten Chors auszuschöpfen, indem kraftvolle Sopranstimmen und sonore Männerstimmen zusammenfinden. Der Schwerpunkt liegt auf weihnachtlichem Liedgut, das in deutscher Sprache ("Maria Wiegenlied"), englisch ("I"ll be home for christmas"), Estnisch ("Jouluingel"), aber auch Suaheli (Amezaliwa) erklingt. Um für eine bunte Mischung zu sorgen, hat der Chor für sein Konzert in Schliengen zudem verschiedene Gäste eingeladen. Der junge Trompeter Christian Grässlin, der mehrere erste Preise bei "Jugend musiziert" gewonnen hat, setzte mit seinen Auftritten wahre solistische Glanzlichter und sorgte mit satten Bläserklängen für eine feierliche Stimmung. Der Kinder- und Jugendchor Kandern, die "Singolies", unter der Leitung von Hanna Otto, bereicherte den Abend mit jugendlicher Frische. Begleitet wurden die geschulten Kinderstimmen von Markus Koch am Klavier. Einen begeisternden swingenden Auftritt hatte auch das Trio mit Sopranistin Carmen Fröhlich, Dave Manke (Gitarre) und Rainer Philipp ( Mundharmonika), die alle drei im Chor "Temporal" singen und deutlich machten,wie viel Können und Talent in den Reihen der Sänger zu finden ist. Besonders wurde der Konzertabend indes durch die Tanzeinlagen. Den Anfang machte die 15-jährige Melanie Spreyz von der Musikschule Mittleres Wiesental, die klassischen Spitzentanz zur Filmmusik von "Die fabelhafte Welt der Amelie" zeigte. Dann betritt die Tänzerin und Choreografin Katharina Wiedenhofer, Tochter des Dirigenten, die Bühne. Und im Publikum kann man eine Stecknadel fallen hören. Barfuß, mit langer, wallender Mähne und einer atemberaubenden Körperspannung bis ins Äußerste setzt sie Bach und Brahms modern in Szene. Ausdrucksstark interpretiert sie die Solo-Version "O wüsst" ich doch den Weg zurück", gefühlvoll gesungen von Achim Hänig (Bariton), begleitet von Sonja Hänig am Klavier. Den Höhepunkt erleben die Konzertbesucher bei dem Stück "Ach Herr, lass dein lieb Engelein", das die Stimmkraft des gesamten Chors mit der Tanzkunst von Katharina Wiedenhofer aufs Schönste vereint. Die Tänzerin, die auf faszinierende Weise Stärke und Zerbrechlichkeit, Weiblichkeit und fließende Bewegungen auf die Bühne bringt, ist der heimliche Star des Abends " ein Fest fürs Auge und ein Sinnbild für betörende Weiblichkeit. Ein besonderer Auftritt, gekrönt von wunderschönen Stimmen. Viel Applaus war der Lohn, den alle Akteure am Ende dieses Konzertabends entgegennehmen durften.






Empfehlung senden an


Termine:

03.11
2019

18:00 - 20:00 Konzert - kath. Kirche St. Erasmus in Ballrechten-Dottingen

Chor TEMPORAL
Sonntag, 03.11.19 um 18 Uhr
Konzert in der Kirche St. Erasmus in Ballrechten-Dottingen



Sie möchten gelegentlich über unsere Auftritte informiert werden?

Dann laden wir Sie ein, sich in unseren E-Mail-Verteiler einzutragen.

Sie erhalten dann rechtzeitig vor unseren Auftritten eine unverbindliche Erinnerungsmail.

Sie können sich jederzeit von unserer Verteilerliste löschen (was wir natürlich nicht hoffen).

In jeder E-Mail befindet sich der dazugehörige Link.


Im Netz teilen:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.